Darum geht’s beim Zertifikat OK compost HOME

Uwe Friebel   |   10.12.2022   |   Lesezeit: 8 Minuten

Bei den OK compost Siegeln handelt es sich um Prüfsiegel, die vom TÜV Austria vergeben werden. Doch nicht nur in Österreich, sondern auch im deutschen Raum helfen sie Dir dabei, bewusste Entscheidungen für den Alltag und die Entsorgung Deines Mülls zu treffen. So werden mit dem Siegel OK compost Home Produkte ausgezeichnet, die Du problemlos im heimischen Kompost entsorgen kannst.


Das Zertifikat OK compost HOME auf einen Blick

Kernaussage von OK compost HOME

Produkte mit dem Zertifikat OK compost HOME sind für die Entsorgung auf dem heimischen Kompost geeignet. Bei einer Umgebungstemperatur von 20 bis 30 Grad Celsius sind sie innerhalb von sechs Monaten kompostierbar.


Diesen Vorteil hat OK compost HOME für Dich

Der Zertifikat

dient als Qualitätskriterium für die nachhaltige Entsorgung des Produkts.

zeigt an, dass ein Produkt kompostierbar ist.

hilft Dir damit bei der Sortierentscheidung, wenn Du Deinen Müll umweltfreundlich entsorgen möchtest. 

Bei einem Produkt mit OK compost Home Zertifikat weißt Du, dass Du dieses auf dem heimischen Kompost entsorgen kannst. 

Anforderungen, um das OK compost HOME Zertifikat zu erhalten

Das Produkt wird im Gartenkompost bei ca. 30°C innerhalb von sechs Monaten zu mindestens 90 Prozent in Wasser, Kohlendioxid und Biomasse zersetzt.

Das Produkt ist biologisch abbaubar. Was das konkret bedeutet, erklären wir hier: “Biologisch abbaubar, kompostierbar, recyclebar - Bedeutung und Unterschied”.

Bei der Zersetzung setzt das Produkt keine Stoffe frei, die sich negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken.

Das Produkt gibt keine Schwermetalle oder organische Schadstoffe in den Boden ab.

Nach der Kompostierung hat das Produkt keinen negativen Einfluss auf die Kompostqualität.

Unser Zertifikat

Die Produkte von BIOvative tragen das OK compost HOME Zertifikat.

Abgrenzung zu anderen Zertifikaten

Weitere Zertifikate in diesem Bereich sind:

in Deutschland das von DIN CERTCO vergebene Zertifikat „DIN-geprüft gartenkompostierbar"

Beispiele für Produkte mit dem Zertifikat OK compost HOME

Kompostierbare Kaffeekapseln von Golden Compound

Kompostierbare Lebensmittelschalen von BIOPAP

Zertifizierungsstellen

TÜV Austria

Vincotte

DIN CERTCO

OK compost HOME - das Zertifikat im Detail

Das Zertifikat OK compost Home wird für Produkte aus kompostierbarem Bio-Kunststoff vergeben. Das Zertifikat zeigt an, dass ein Produkt aus einem biologisch abbaubaren Werkstoff gefertigt wurde, der auch bei niedrigen Temperaturen innerhalb von sechs Monaten kompostierbar ist. Damit sind entsprechende Produkte auch für die Entsorgung über den Garten Kompost geeignet.


OK compost HOME beruht nicht auf einer einzigen Norm, sondern listet alle technischen Anforderungen auf, die für die Zertifizierung eines Produkts nötig sind. Dabei müssen alle Komponenten, also auch verwendete Farben, Zusatzstoffe und Etiketten, im vorgegebenen Zeitraum kompostierbar sein, damit ein Produkt das Zertifikat erhält.


Kompostierbarkeit kurz erklärt

Im Sinne des Zertifikats OK compost HOME ist ein Produkt dann kompostierbar, wenn es folgende Kriterien erfüllt: 

Das Produkt wird

allein durch Mikroorganismen und Enzyme

unter vorher festgelegten Bedingungen

und innerhalb eines festen Zeitraums

ohne toxische Rückstände 

in Kohlendioxid, Wasser und höchstens 10 Prozent seiner ursprünglichen Masse 

zersetzt. Nur dann ist die Kompostierbarkeit tatsächlich gegeben. Dabei darf das Produkt am Ende der Kompostierung nicht mehr vom restlichen Kompost zu unterscheiden sein.


Diese Anforderungen stehen hinter dem Zertifikat OK compost HOME

Anders als der Keimling unterliegt die Zertifizierung für OK compost HOME nicht nur einer einzelnen Norm. Der Zertifizierungsprozess erfolgt in Deutschland und Europa unter anderem gemäß der Norm DIN EN 13432 und der Norm EN 14995. Aber die Zertifizierung für OK compost HOME diente ebenso als Vorbild für die Entwicklung internationaler Normen. Nach diesem Vorbild wurden beispielsweise folgende Normen geschaffen:

die australische Norm AS 5810

die französische Norm NFT 51300

die europäische Norm PREN 17427

Für die Zertifizierung werden vier Tests durchgeführt. Zunächst wird die biologische Abbaubarkeit geprüft. Dabei wird überprüft, ob das verwendete Polymer durch Mikroorganismen chemisch abgebaut werden kann. Anschließend erfolgt der Desintegrationstest, der überprüft, ob das Produkt physikalisch in kleine Fragmente zerfällt. 


Um die Zertifizierung zu erhalten, müssen das Produkt und alle seine Komponenten bei maximal 30 Grad Celsius innerhalb von sechs Monaten zu mindestens 90 Prozent in Wasser, Kohlenstoff und Biomasse zersetzt worden sein.


Darüber hinaus wird die Ökotoxizität überprüft. Das bedeutet, dass das Produkt im Zersetzungsprozess weder Schwermetalle noch organische Schadstoffe in den Kompost abgeben darf. Außerdem darf die Kompostierung des Produkts keinen negativen Einfluss auf das Pflanzenwachstum haben.


Zuletzt wird getestet, ob das Produkt die Kompostqualität negativ beeinflusst. Wird das ausgeschlossen, erhält das Produkt das Zertifikat OK compost Home. Für Dich bedeutet das: Du kannst das Produkt bedenkenlos über die Biotonne oder den heimischen Kompost entsorgen.


Der Unterschied zwischen OK compost HOME, OK compost INDUSTRIAL und dem Zertifikat “Keimling”

Ergänzend zum Zertifikat OK compost HOME gibt es zwei weitere Zertifikate, die Du kennen solltest: Zum einen den Keimling, also das internationale Siegel nach DIN EN 13432, und das Zertifikat OK compost INDUSTRIAL.


Der Unterschied zwischen OK compost HOME und dem Keimling besteht vor allem darin, dass der Keimling konkret basierend auf der Norm EN 13432 vergeben wird. OK compost HOME hingegen hat keine konkrete Norm zugrunde gelegt, sondern ist eine Auflistung der technischen Anforderungen für die Zertifizierung. Darüber hinaus werden die OK compost Zertifikate nur vom TÜV Austria vergeben. Der Keimling hingegen ist ein international verwendetes Siegel.


Der Unterschied zwischen den beiden OK compost Zertifikaten HOME und INDUSTRIAL hingegen liegt vor allem in den Bedingungen, dem Ort und der Dauer der Kompostierung. Produkte mit dem Ok compost INDUSTRIAL Siegel sind nur in industriellen Kompostieranlagen bei Temperaturen von mindestens 55°C bis 60°C kompostierbar. Außerdem muss das Produkt zu diesen Bedingungen innerhalb von drei Monaten, also bedeutend schneller, zersetzt worden sein.


Zum Zertifikat OK compost HOME gibt es außerdem ein alternatives Zertifikat, das von der deutschen Prüfstelle DIN CERTCO vergeben wird. Dieses Zertifikat trägt den Namen “DIN-geprüft gartenkompostierbar” und wird ebenfalls an Produkte vergeben, die im heimischen Kompost entsorgt werden können.


Mit OK compost HOME zertifizierte Produkte von BIOvative

Unser Beispiel für ein Alltagsprodukt mit dem Zertifikat OK compost HOME sind die kompostierbaren Biobeutel von BIOvative. Aus nachwachsenden, europäischen Rohstoffen hergestellt und in Deutschland produziert, sind sie nicht nur vollständig klimaneutralisiert. Sie sind außerdem vollständig kompostierbar und biologisch abbaubar. Neben dem OK compost HOME tragen unsere Produkte auch das Siegel OK compost INDUSTRIAL, das DINPlus Zertifikat und den “Keimling”. Du kannst also sichergehen, dass unsere Biobeutel eine gute Wahl für einen nachhaltig gelebten Alltag sind.


Du möchtest mehr über die Zertifikate von BIOvative erfahren? Hier haben wir alle Infos zu den Siegeln unserer Produkte für Euch zusammengefasst.


Uwe Friebel

Uwe ist Gründer von BIOvative. Mit seinen Produkten will er Nachhaltigkeit zur neuen Normalität machen. 

Bleib immer auf dem Laufenden: Damit Du keine Neuigkeit von BIOvative verpasst, folge uns auf Social Media oder - noch besser - melde Dich für unseren Newsletter an!

Vorname:

Nachname:

E-Mail: